Herbst im Höpen Herbst im Höpen

    Grundstückskaufvertrag

    Grundstückskaufvertrag

    Kauf und Verkauf von Grundbesitz

    Sowohl eine Grundstücksveräußerung als auch ein Grundstücksankauf haben für die Beteiligten große wirtschaftliche Bedeutung. Deshalb ist die Sicherung der Vertragsbeteiligten sehr wichtig.

    Wenn Sie beabsichtigen, Grundbesitz zu erwerben oder zu verkaufen, so unterliegt dieser Kauf oder Verkauf anderen Regeln als beispielsweise der Kauf oder Verkauf eines Gebrauchtwagens.

    Nach § 311 b BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) bedarf der Vertrag, durch den sich ein Vertragsteil zur Übertragung oder zum Erwerb von Grundbesitz verpflichtet, der notariellen Beurkundung. Als unabhängige und unparteiische Träger eines öffentlichen Amtes sind für die Beurkundung von Rechtsvorgängen in den Ländern Notare bestellt.
    Die Notare sind verpflichtet, die Vertragsparteien zu betreuen und in juristischen Fragen so umfassend zu beraten, dass er ihren Willen urkundlich erfassen kann. Je nach Gestaltung des Einzelfalles muss dem Notar/der Notarin eine genaue Schilderung des Grundbesitz-Umfeldes gegeben werden. Jeder Hinweis kann bedeutsam sein. Der Notar/die Notarin wird aus seiner/ihrer Erfahrung aus solchen Hinweisen sich ergebende Erforderlichkeiten für die Vertragsformulierung entnehmen.

    Eine Namensliste der im Amtsgerichtsbereich tätigen Notare oder Notarinnen erhalten Sie, zum Beispiel für den Bereich Schneverdingen, beim Amtsgericht Soltau.

    Dokumente & Download