Rathaus Rathaus

    Aktuelles

    Neue Heidekönigin Annika gekrönt

    Strahlender Sonnenschein, warme Temperaturen und bis auf einen kurzen Regenschauer am Samstagabend bestes Wetter, dazu rund 45.000 gut gelaunte Gäste. Das ist die Bilanz des diesjährigen Schneverdinger Heideblütenfestes.

    Das Heideblütenfest begann am Donnerstagabend mit dem traditionellen Dämmerschoppen. Viele Musikfreunde tummelten sich in der Rathauspassage und feierten ausgelassen. Auch die Open-Air-Veranstaltungen am Freitag in der Rathauspassage und im Festzelt waren gut besucht.

    Am Samstag konnten die Besucher bei strahlendem Wetter ein vielfältiges Programm erleben: Der bunte Familiennachmittag zog viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Höpen. An den Aktionsständen wurden mit Feuereifer Laternen gebastelt und Heidekränze gebunden, hübsche Perlmutt-Armbänder gestaltet, Teelichthalter verziert und vieles mehr. Viele strahlende Kinder liefen anschließend glücklich durch den Höpen und die Stadt und präsentierten stolz ihre Bastelarbeiten.

    Der Familiennachmittag wurde durch die Generalproben des Theaterstückes „Peter Pan“ und der Krönung der Heidekönigin abgerundet. Die Besucher waren bestens ausgestattet mit Klappstühlen und Decken, um die Aufführungen zu verfolgen. Und auch die Innenstadt war abends zum Lampionumzug, zum Feuerwerk und den anschließenden Open Air-Veranstaltungen sehr gut gefüllt.

    Der Sonntag begann mit einem Frühgottesdienst im Höpental. Sowohl die Gottesdienstbesucher, als auch die zahlreichen Schaulustigen, die später die Innenstadt bevölkerten, konnten sich über das anhaltend gute Wetter freuen. Der Festumzug zog bei strahlendem Sonnenschein mit fantasievoll gestalteten Wagen, prachtvollen Kostümierungen und viel Spaß und guter Laune  durch die Straßen und endete schließlich im Höpen am Krönungsgelände. Die Theatergruppe „Die Zeitlosen“ aus Soltau wurde anschließend für ihre Interpretation von „Peter Pan“ mit Jubel und Applaus belohnt. Insbesondere die sehr aufwändig gestalteten Kulissen des Schneverdingers Daniel Wesseloh, die Flugeinlagen von Peter und Wendy sowie die eingängigen Lieder, live gesungen von den Darstellern, beeindruckten die Zuschauer.

    Im Anschluss betrat Heidekönigin Johanna Rosebrock die Bühne. In einer sehr emotionalen Ansprache dankte sie ihren Wegbegleitern des vergangenen Jahres und berichtete von einem ereignisreichen und prägenden Regentschaftsjahr. So, wie sie ihr Amt vor einem Jahr antrat, so beschloss sie es auch: Auf Plattdeutsch wandte sich Johanna an ihre Familie und dankte ihr für die uneingeschränkte Unterstützung.

    Anschließend bat Johanna ihre Nachfolgerin hinunter auf die Bühne. Nach der Krönungszeremonie sprach Schneverdingens mittlerweile 73. Heidekönigin Annika Friedrich sichtlich bewegt zum Publikum.

    Mehrere Tausend Gäste verfolgten diesen ergreifenden Moment und bedachten die beiden Königinnen mit großem Applaus. „Ich freue mich, dass so viele Menschen den Weg ins schöne Höpental gefunden haben, um bei meiner Krönung dabei zu sein“, freute sich die neue Heidekönigin Annika nach ihrer Krönung. Die junge Frau verkündete ihren Stolz, die Heimatstadt und die Lüneburger Heide ein ganzes Jahr regional und überregional auf vielen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen und ein Stück Heimat an die Menschen weitergeben zu können.

    Anschließend fuhr sie auf der von vier stolzen Friesen gezogenen Kutsche am Ende des großen Festumzugs zum Empfang durch den Rat der Stadt zum Schneverdinger Rathaus. Auch hier warteten wieder viele Besucher, säumten die Straßen und beobachteten gespannt die Übergabe des Ehrenringes von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens an Annika. Das Wochenende klang mit Livemusik in der Innenstadt gemütlich aus.

    Kontakt