Rathaus Rathaus

    Coronavirus - Aktuelle Mitteilungen

    Hygienekonzept Friedhöfe Schneverdingen

    Hygienekonzept für die Nutzung der städtischen Friedhöfe und Friedhofskapellen der Stadt Schneverdingen

    Auf der Grundlage der Friedhofssatzung der Stadt Schneverdingen sowie der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in der jeweils geltenden Fassung ist die Nutzung der städtischen Friedhöfe einschließlich der Friedhofskapellen nur unter Beachtung folgender ergänzender Auflagen und Bedingungen gestattet:

    1. Eine Trauerfeier in der Friedhofskapelle ist mit höchstens 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zuzüglich Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind, möglich.

      Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die weder geimpft noch genesen sind, haben einen negativen Corona-Test vorzulegen.

      Die übrigen Personen (u. a. Beschäftigte des Bestattungsunternehmens, Sargträger*innen, Pastor*innen, Organist*in) zählen bei der Anzahl der Teilnehmenden nicht mit. Bis zur Einnahme des Sitzplatzes in der Kapelle ist eine FFP2-Maske zu tragen.

      Für den Außenbereich der Kapelle und den letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle gibt es keine Beschränkung der Teilnehmerzahl. Hierbei ist jedoch der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Sobald der Abstand nicht gehalten werden kann, ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.
       
    2. Die Teilnehmenden haben eigenverantwortlich sicherzustellen, dass die jeweils geltenden Mindestabstände zu jeder anderen Person, die nicht dem eigenen Hausstand angehört, während der gesamten Aufenthaltsdauer auf dem Friedhof und in der Friedhofskapelle eingehalten werden.
       
    3. Bei der Einnahme von Sitzplätzen in der Friedhofskapelle ist die Kennzeichnung der Sitzreihen zu beachten.
       
    4. Zum Betreten der Kapelle ist der Haupteingang in Richtung „Am Kirchhof“ und beim Verlassen der Kapelle ist die Nebentür in Richtung Friedhof zu nutzen.
       
    5. Die Bestattungsunternehmen haben die Namen und Kontaktdaten der Teilnehmenden mit deren Einverständnis zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren, um ggf. Infektionsketten nachzuvollziehen. Personen, die das Einverständnis nicht erteilen, dürfen die Friedhofskapelle nicht betreten. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist sind die Kontaktdaten zu löschen bzw. zu vernichten.
       
    6. Am Eingang der Friedhofskapelle ist eine Möglichkeit für die Teilnehmenden zu schaffen, sich die Hände zu desinfizieren.
       
    7. Die Teilnehmenden sind auf die Verpflichtung zur Einhaltung der Regelungen dieses Nutzungs- und Hygienekonzeptes ausdrücklich hinzuweisen.
       
    8. Sollte das Niedersächsische Ministerium für Gesundheit oder der Landkreis Heidekreis eine Warnstufe feststellen, sind Änderungen dieses Hygienekonzeptes vorbehalten.

    Dieses Nutzungs- und Hygienekonzept tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

    Schneverdingen, 10.01.2022

    Stadt Schneverdingen
    Die Bürgermeisterin
    gez. Meike Moog-Steffens

    Kontakt