Rathaus Rathaus

    Aktuelles

    Johanna Stuhlmacher zur 75. Heidekönigin gekrönt

    Bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen feierten rund 40.000 gut gelaunte Gäste das diesjährige Heideblütenfest. Die Bilanz der Organisatoren fällt rundum positiv aus.

    Bereits am Donnerstagabend wurde das Fest mit dem traditionellen Dämmerschoppen eingeläutet. Viele Musikfreunde tummelten sich in der Rathauspassage und feierten ausgelassen zu den Klängen der Irish Pub Rovers, die vom Stadtjugendring engagiert wurden. Als besonderes Highlight verlieh ein Dudelsackspieler, ein sogenannter Piper, samt Kilt und Klan-Insignien dem Abend seinen schottisch-irischen Stempel.

    Auch der Freitag lockte viele Menschen in die Innenstadt. In der Rathauspassage sorgte die Band Cockroach mit ihren Rock-Cover-Songs für ausgelassen Stimmung, auf der Bühne auf der Rotenburger Straße zeigten die Schneverdinger Lokalmatadore von Kellerproduktion, was eine klare Kante ist und bereiteten das Publikum auf die Open-Air-Disco mit DJ Beatchange vor.

    Am Samstag konnten die Besucher bei strahlendem Wetter ein vielfältiges Programm erleben: Der bunte Familiennachmittag zog viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Höpen. An den Aktionsständen wurden mit Feuereifer Laternen gebastelt und Heidekränze gebunden, hübsche Perlmutt-Armbänder gestaltet, Teelichthalter verziert und vieles mehr. Viele der Kinder liefen anschließend glücklich durch den Höpen und die Stadt und präsentierten stolz ihre Bastelarbeiten.

    Der Familiennachmittag wurde durch die Generalproben des Theaterstückes „Der gestiefelte Kater – Sieben Leben“ und die Krönung der Heidekönigin abgerundet. Die zahlreichen Besucher waren bestens ausgestattet mit Klappstühlen und Decken, um die Aufführungen zu verfolgen. Währenddessen zeigten die Teilnehmer beim Volkslauf zum Heideblütenfest allein schon angesichts der hohen Temperaturen nahe der 30-Grad-Marke sportliche Höchstleistungen. Natürlich wurden diese vom Publikum entsprechend mit Applaus und Anfeuerungsrufen honoriert.
    Abends füllte sich dann die Innenstadt zusehends. Zum Lampionumzug durch die Innenstadt mit den Schneverdinger Musikzügen fanden sich dann auch etliche Bastler des Nachmittags ein, um ihre Werke zu präsentieren. Das Brillant-Feuerwerk im Anschluss sorgte für viele Ausrufe des Erstaunens und der Bewunderung und war ein glanzvoller Auftakt in eine rauschende Partynacht bei Live-Musik von den Coverpiraten und Disco-Beats auf der Open-Air-Tanzfläche.

    Der Sonntag begann mit einem Frühgottesdienst im Höpental. Sowohl die Gottesdienstbesucher, als auch die zahlreichen Schaulustigen, die später die Innenstadt bevölkerten, konnten sich über das anhaltend gute Wetter freuen. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein startete zur Mittagszeit der Festumzug mit fantasievoll gestalteten Wagen, prachtvollen Kostümierungen und viel Spaß und guter Laune auf seine Route durch die Straßen Schneverdingens und endete schließlich im Höpen am Krönungsgelände. Die Theatergruppe „Die Zeitlosen“ aus Soltau zeigten anschließend die Geschichte „Der gestiefelte Kater – Sieben Leben“ und wurde dafür mit Jubel und Applaus belohnt. Dabei begeisterte die Inszenierung von Regisseurin Sandra Thürasch und die schauspielerischen und gesanglichen Leistungen des Ensembles ebenso wie die aufwändig gestalteten Kulissen des Schneverdingers Daniel Wesseloh.

    Im Anschluss betrat Heidekönigin Sarah Winkelmann die Bühne. In einer emotionalen Ansprache dankte sie ihren Wegbegleitern des vergangenen Jahres und berichtete von einem ereignisreichen und prägenden Regentschaftsjahr. Vor allem ihrer Familie dankte sie für die unschätzbare Unterstützung, die sie bei ihren vielen Aktivitäten als Repräsentantin der Heideblütenstadt erfahren habe.

    Anschließend bat sie ihre Nachfolgerin hinunter auf die Bühne, um ihr die Krone und somit dieses traditionsreiche Amt zu übergeben. Nach der Krönungszeremonie sprach Schneverdingens 75. Heidekönigin Johanna Stuhlmacher sichtlich bewegt zum Publikum.

    Mehrere Tausend Gäste verfolgten diesen ergreifenden Moment und bedachten die beiden Königinnen mit großem Applaus. „Ich freue mich, dass so viele Menschen den Weg ins schöne Höpental gefunden haben, um bei meiner Krönung dabei zu sein“, freute sich die neue Heidekönigin Johanna nach ihrer Krönung. Die junge Frau verkündete ihren Stolz darüber, ihre Heimatstadt und die Lüneburger Heide ein ganzes Jahr regional und überregional auf vielen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen und ein Stück ihrer Heimat an die Menschen weitergeben zu können.
    Anschließend fuhr sie auf der von vier stolzen Friesen gezogenen Kutsche am Ende des großen Festumzugs zum Empfang durch den Rat der Stadt zum Schneverdinger Rathaus. Auch hier warteten wieder viele Besucher, säumten die Straßen und beobachteten gespannt die Übergabe des Ehrenringes von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens an Johanna. Das Wochenende klang mit Musik und Spaß in der Innenstadt gemütlich aus.

     

    Heidekönigin Johanna

    Kontakt