Rathaus Rathaus

    Aktuelles RSS Icon

    L170: Fahrbahn- und Radwegerneuerung im Bereich Lünzen bis Schneverdingen

    Im Zuge der Landestraße 170 („Alte Landstraße“/„Rotenburger Str.“) finden zwischen Lünzen (Baubeginn im Einmündungsbereich der „Lünzener Straße“ an die „Alte Landstraße) bis Schneverdingen (Bauende aus Lünzen kommend vor dem Kreisverkehr mit den Straßen „Tinesch“, „Heinrich-Wahls-Straße“, „Rotenburger Straße“) eine Fahrbahn- und Radwegerneuerungen statt.

    Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in 3. Bauabschnitte und soll von Ende Septemper bis Mitte/Ende November 2022 umgesetzt werden. Aufgrund der geringen Fahrbahnbereiten müssen die Arbeiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden.

    Beginnen werden die Arbeiten mit dem 1. Bauabschnitt. Hier werden die Fahrbahn und der parallel zur Fahrbahn verlaufende Radweg erneuert. Der 1. Bauabschnitt beginnt aus Lünzen kommend ca. 50 m hinter dem Einmündungsbereich der Straßen „Grundweg“/L170 und endet aus Lünzen kommend ca. 50 m hinter dem Einmündungsbereich der Straßen „Lorenweg“/L170.

    Die Arbeiten im 1. Bauabschnitt sollen am 26.09.2022 beginnen und dauern voraussichtlich bis zum 04.11.2022 an. Eine entsprechende Umleitung wird vor Baubeginn rechtzeitig ausgeschildert.

    Die Umleitung für den 1. Bauabschnitt verläuft aus Richtung Grauen kommend über die K29 („Lünzener Straße“) bis Großenwede dort weiter über die K30 („Lauenbrücker Straße“ die im weiteren Verlauf zur „Finteler Straße“ wird) Richtung Zahrensen. In Zahrensen zurück auf die L 170. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung. Radfahrer und Fußgänger sind von der Vollsperrung nicht betroffen, werden aber gebeten sich im Baubereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.

    Parallel zu den Arbeiten im 1. Bauabschnitt beginnen Umbauarbeiten am Einmündungsbereich der K29 (Lünzener Straße) an die L170 (Alte Landstraße). Hier wird im Zuge der Schulwegsicherung der Einmündungsbereich umgebaut.

    Der Verkehr von der K29 und L170 wird mittels Baustellenampel am Baubereich vorbeigeführt. Fußgänger und Radfahrer können den Einmündgsbereich weiterhin passieren.

    Die weiteren Bauabschnitte werden rechtzeitig in der Presse angekündigt. Die direkten Anlieger der Landstraße 170 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert.

    Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

    Die Baukosten belaufen sich auf rund 2 Mio. Euro.
    Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

    Informationen zu dieser Baumaßnahme finden Sie auch im Internet unter der Adresse https://www.strassenbau.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/

     

    Kontakt
    Dokumente & Download