Sonnenaufgang Sonnenaufgang

    Stadtbücherei

    Switch Gaming Rucksäcke

    Die vier Gaming-Grundausstattungen, deren Kernstück jeweils eine Nintendo Switch-Konsole ist, ermöglichen es, dass jeweils bis zu vier SpielerInnen offline miteinander spielen können. Die Sets werden in praktischen Gaming Rucksäcken zur Ausleihe angeboten, die alle benötigten Komponenten wie die Konsole und entsprechender Ladestation, vier Joy-Con-Controller mit Halterung und Ladestation, ein HDMI-Kabel sowie fünf familientaugliche Switch-Spiele enthalten.

    Die Switch Gaming Rucksäcke stehen für Gaming-Events in der Stadtbücherei sowie zur Ausleihe auf Leihvertragsbasis an KooperationspartnerInnen - Jugendbereich der Freizeitbegegnungsstätte, Mehrgenerationenhaus, u.a. - und volljährige KundInnen zur Verfügung.

    Über den Online-Katalog der Stadtbücherei Schneverdingen und die Eingabe „Switch Gaming“ gelangen Sie zur Information über den aktuellen Ausleihstatus des einzelnen Rucksackes und bei Entleihung die Möglichkeit eine Vormerkung darauf vorzunehmen.

    Die Ausleihfrist der Switch Gaming Rucksäcke beträgt zwei Wochen und bei Bedarf, so keine Vormerkung vorliegt, kann die Ausleihfrist um weitere zwei Wochen verlängert werden.

    Finanziell möglich geworden ist dieses neue Angebot durch das Soforthilfeprogramm Bibliotheken „Vor Ort für Alle“ – für das die Stadtbücherei Schneverdingen den Zuschlag erhalten hatte. Der Deutsche Bibliotheksverband fördert damit bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 EinwohnerInnen. Primär geht es dabei um die Modernisierung und digitale Ausstattung von Bibliotheken. Ziel ist es, Bibliotheken als „Dritte Orte“ auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten. Das Soforthilfeprogramm wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Kultur im ländlichen Räumen“ gefördert. Die Mittel hierfür stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

     

    Kontakt